Behandlungsangebote
Kontakt
Infos zum Coronavirus

Kontakt

So können Sie uns erreichen:

Bergman Clinics Klinik im Park

Hagelkreuzstr. 37
40721 Hilden
Tel. +02103 896-0 
E-Mail: info.hilden@bergmanclinics.de

Coronavirus: Informationen zur aktuellen Situation

Unsere zusätzlichen Maßnahmen:

Um unsere Patienten und unsere Mitarbeiter bestmöglich vor der Ausbreitung des Coronavirus zu schützen, gibt es bei uns folgende zusätzliche Maßnahmen:

  • Pflicht zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes (OP-Maske oder FFP2-Maske)
  • deutlich größere Abstände in den Wartebereichen
  • zusätzliche Desinfektionsmittelspender
  • zusätzliche Reinigung von häufig genutzten Oberflächen
  • anstelle des Buffets bringt unser Service-Personal das Essen an den Tisch
  • Patienten, die ambulant oder stationär operiert werden, werden vorab auf das Coronavirus getestet
  • stationäre Patienten erhalten möglichst ein Einzelzimmer
  • Es ist pro Patient ein Besucher am Tag erlaubt (ab 1.7.2021). Ein Gesundheitsnachweis ist Pflicht (vollständig geimpft, genesen oder negativer Test). Schnelltests vor Ort sind von 8 bis 12 Uhr möglich.
  • Zudem haben wir ein Testzentrum eingerichtet, in dem sich Interessierte mehrmals wöchentlich auf das Coronavirus testen lassen können - auch ohne dass Symptome vorliegen.

Ein Termin im Testzentrum kann hier vereinbart werden.

Bitte unterstützen Sie uns. Wichtig ist die Husten- und Nies-Etikette (in die Armbeuge/Einmaltaschentücher) und gute Händehygiene. Der Abstand zu anderen Personen sollte mindestens 1,5 Meter betragen. Aufs Händeschütteln sollte verzichtet werden.

Was ist das Coronavirus?

SARS-CoV-2 (Sars-CoV-2; vormals 2019-nCoV, 2019-novel Corona virus, „neuartiges Coronavirus 2019“) ist die Bezeichnung eines im Januar 2020 in der chinesischen Stadt Wuhan neu identifizierten Coronavirus. Das Virus verursacht die Erkrankung namens COVID- 19 (oder Covid-19, für Corona virus disease 2019) und ist Auslöser der Coronavirus-Epidemie 2019/2020, die von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) als „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ eingestuft wurde. In der Öffentlichkeit wird das Virus meist als Coronavirus bezeichnet.

Welche Symptome werden durch das neuartige Coronavirus ausgelöst?

Eine Infektion mit dem Coronavirus führt der WHO zufolge zu Symptomen wie Fieber, trockenem Husten und Abgeschlagenheit, auch Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost können auftreten. Einige Betroffene leiden an Übelkeit, einer verstopften Nase und Durchfall.

Wie kann man sich vor einer Ansteckung schützen?

Wirksamer Infektionsschutz besteht nur, wenn Abstand, Händehygiene, Alltagsmasken und regelmäßiges Lüften in geschlossenen Räumen (alle 20 Minuten fünf Minuten) gemeinsam genutzt werden = AHA und L-Regel. Die Husten- und Nies-Etikette (in die Armbeuge/Einmaltaschentücher) bitte beachten und aufs Händeschütteln verzichten.

Wohin soll man sich wenden, wenn man glaubt, das Coronavirus zu haben?

Mehr Infos:
Kreisgesundheitsamt Mettmann

Corona Service-Telefon
Tel.: 02104 99-3535

Begründeter Verdacht besteht laut Robert-Koch-Institut (RKI) dann, wenn man Kontakt zu einem Infizierten hatte oder innerhalb von 14 Tagen nach einer Reise in ein Risikogebiet die entsprechenden Symptome zeigt. In diesem Fall sollte man sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an das zuständige Gesundheitsamt / die regionale Behörde wenden. Hier werden alle weiteren Schritte veranlasst.

Gibt es keinen begründeten Corona-Verdacht, gilt auch für "normal" Erkältete: Zuhause bleiben - besonders in den ersten beiden Tagen, in denen die Ansteckungsgefahr am größten ist.

Termin vereinbaren

Termine und Fragen telefonisch unter
+49 (0)2103 896-0